Ich dachte ich wäre gestorben – meine erste außerkörperliche Erfahrung

Traumwelten und Übersinnliches
Keine Kommentare
23 Besucher

In diesem Artikel teile ich mit euch eine sehr persönliche Erfahrung, die für mich das bewusste Leben meiner Spiritualität einläutete.
Nach dieser Erfahrung war für mich nichts mehr, wie es einst schien und ich fing an noch mehr als früher nach dem Sinn des Lebens und den unerschöpflichen Möglichkeiten des menschlichen Bewusstseins und des Universums zu forschen.

Außersinnliche Wahrnehmungen ins Reich der Fantasie verbannt

Seit ich denken konnte, hatte ich sehr intensive hypnagoge Zustände und Klarträume.
Hypnagoge Zustände finden normalerweise im Übergang zwischen Wach und Schlaf statt – bevor man ins Land der Träume abgleitet, fängt man an vor seinem inneren Auge immer stärker und detaillierter werdende Bilder zu sehen, manchmal hört man auch Stimmen oder hat sogar den Eindruck berührt zu werden.
Ich genoss seit Kind an diese Zustände sehr – immer wenn ich mich ins Bett legte, freute ich mich schon auf die Videos, die ich schauen durfte, es waren Bilder, die ich nirgends zuvor in dieser Schönheit gesehen hatte, begleitet von überirdisch faszinierender Musik.
Ich erzählte meinen Eltern oft davon, Natürlich sagten sie, dies sei einfach eine Einbildung und ich wäre eigentlich nicht mehr wach – es käme mir nur so vor.
Die Erwachsenen mussten es ja wissen, ich wunderte mich nur, weshalb ich während dieser Wahrnehmungen sogar laufend davon erzählen, ja sogar manchmal rumlaufen konnte^^

Viele meiner Wahrnehmungen, wurden mir als Kind, wie so vielen von uns, rausgeredet und ins Reich der Fantasie verbannt.
So kam ich immer mehr ins materialistische wissenschaftliche Weltbild und tat selbst meine Klarträume – die ich oft lebendiger als meine Wachrealität erlebte – als ein bloßes wundersames Spiel ab, was sich in unserem Gehirn abspielen kann.

2012 – der Beginn meiner spirituellen Reise

Es war Ende 2012 und ich war gerade mitten in meinem Humanwissenschaftlichen Studium. Die Themen rund um das menschliche Bewusstsein und erweiterte Zustände haben mich schon immer total fasziniert und ich versuchte immer mal wieder an Informationen dazu zu gelangen.
In meinem Umfeld befasste sich jedoch niemand mit solchen Dingen und ich merkte schnell sobald ich da etwas tiefer reinging, fühlte ich mich sehr unverstanden und isoliert.
Ich nahm mir vor dem Ganzen immerhin auf wissenschaftlicher Ebene nachzugehen und wollte mich nach dem Studium in die Bewusstseinsforschung an einer Universität begeben.
Immer wieder fragte ich mich, was da eigentlich passiert, was wir wahrnehmen und wo es herkommt.
Was unser Leben hier überhaupt ist, wo wir herkommen, wer wir sind und wohin wir gehen.

Der erste Austritt – ich dachte ich wäre gestorben oder verrückt geworden

2012 war ein sehr heftiges Jahr für mich mit vielen Umbrüchen in meinem Bewusstsein, mit großer Orientierungslosigkeit, Angstzuständen und Depressionen – ich spürte, dass etwas nicht stimmt und mein Weg mir nicht ganz zusagt.
Da ich mich zumindest noch etwas mit Klarträumen befasste, kam ich auch auf das Thema Astralreisen.
Es hörte sich echt abgefahren an!! Menschen konnten aus ihrem physischen Körper heraustreten und als Geistwesen unbeschränkt durch Raum und Zeit reisen!
„Zu welch faszinierenden Halluzination das menschliche Bewusstsein doch in der Lage ist!“ – dachte ich mir.

Eines Nachts passierte dann etwas Unwahrscheinliches.
Es war eine sehr unruhige Nacht, ich war geplagt von Angstzuständen und konnte nur sehr schlecht schlafen.
Ich hatte den Eindruck es gelang mir überhaupt nicht mehr einzuschlafen. Ich spürte ein seltsames Ziehen an meinem Körper und öffnete meine Augen.

Plötzlich verstand ich gar nichts mehr! Ich blickte in der Dunkelheit in mein Zimmer und es sah aus wie immer, doch alles war gehüllt in mystisches blaues Licht.
Noch seltsamer war allerdings, dass ich aus einer Perspektive schaute, als würde ich aufrecht im Bett sitzen… doch Moment mal, ich hatte mich doch eigentlich hingelegt?!
Jetzt sah ich auf einmal 3 bunte Lichter mit kleinen Schweifen vor mir schwirren und bekam es so richtig mit der Angst zu tun!

Was passierte hier???
Warum sah alles so anders aus und warum schaute ich auf alles aus einem Punkt über meinem Körper??

„Omg ich bin außerhalb meines Körpers! Ich muss gestorben sein!“ – war mein erster Gedanke. Ich wollte unbedingt zurück ins Leben. Ich versuchte mich irgendwie schwer zu machen und zurück in meinen Körper zu gleiten. Es gelang auch tatsächlich! Schwups war ich wieder physisch, ich öffnete meine Augen und bekam kaum Atem vor Herzrasen. Jetzt setzte ich mich richtig auf und das Zimmer sah wieder normal aus.

Das große Erwachen beginnt

Wow was war da passiert? Ich hatte es mit der Angst meines Lebens zu tun. Ich war also nicht gestorben! Doch was ist denn dann passiert – bin ich vielleicht shizophren geworden??
Ich musste an die Astralreisen denken, von denen ich gehört habe und mir wurde klar, dass es das gewesen sein muss! Doch ganz sicher war ich mir nicht.
Ich wusste nur, dass das Erlebnis dermaßen real war, dass ich entweder wirklich an meinem Verstand zweifeln musste oder die Möglichkeit einräumen, dass es wirklich passiert ist!

Nach diesem Erlebnis kämpfte ich lange mit Selbstzweifeln und noch mehr Angstzuständen. Ich hatte kaum noch eine Nacht, wo ich nicht aus meinem Körper gezogen wurde und immer heftigere Dinge erlebte.
Nach jeder Reise erweiterte sich mein Bewusstsein auch im Wach-Leben immer mehr und ich habe 1 Jahr gebraucht, um alles einigermaßen zu integrieren.

Es war der Beginn einer großen Reise, für die ich heute inzwischen sehr sehr dankbar sein kann.

….

Lieber Leser, hast auch du schon ein mal eine außerkörperliche Erfahrung erlebt? Berichte mir und anderen Lesern gerne davon in den Kommentaren =)

Wenn du weitere Berichte und Artikel nicht verpassen möchtest - dann trag dich kostenfrei in den Newsletter ein! 🌸

Wir senden keinen Spam und teilen niemand deine E-Mail-Adresse.
Deine Daten werden mit Sorgfalt und Respekt behandelt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden,

Ähnliche Beiträge

Was sagst du dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü