Heftige Zeiten – wie du diese Wende meisterst!!

Wahrscheinlich ist vielen von euch aufgefallen, dass seit Ende 2016 so richtig etwas im Gange ist.

Manche sprechen von einer gewaltigen Erhöhung der energetischen Schwingungsfrequenz,
durch die Transformationsprozesse auf dem ganzen Planeten beschleunigt werden.
Wie man es auch nennen mag, ich spüre bei mir selbst und bei dem gesamten Umfeld enorme Umschwünge, die in ihrer Intensität stark an das berüchtigte Jahr 2012 erinnern.
Bei vielen Menschen hat Ende 2012 der Erwachensprozess in vollem Gange eingesetzt, so auch bei mir damals.
Es war eins der härtesten Jahre meines Lebens, für das ich aber im Nachhinein unglaublich dankbar bin, da es mich auf den Weg der Spiritualität, meines wahren Wesens und eines mir wesentlich entsprechenderen Lebens geführt hat.

Depressionen und Stagnationen

Seit Ende 2016 haben viele Menschen große Erschütterungen in ihrem Leben erfahren. Langjährige Partnerschaften sind zerbrochen, geliebte Menschen sind gestorben, die Menschen verloren ihren Job oder das Heim usw. 
Dies betrifft nicht Jeden, doch eine auffällige Menge an Menschen, auch jene die nicht bewusst nach Erwachen streben.
So war Anfang 2017 bei vielen von Verzweiflung und großer Orientierungslosigkeit geprägt.

Auch ich war davon in enormem Ausmaße betroffen – ich verlor mein mit Mühe aufgebautes „Traum-Leben“, von dem ich glaubte, dass es so perfekt sein würde. Ich verlor meinen Partner, meinen Wohnsitz, mein gesamtes Geld und meinen besten Freund. Ich stand komplett fassungslos vor der Leere und musste in das Haus meiner Eltern zurück.
Das schlimmste war, dass ich durch diese Erschütterung auch den sonst sehr bewussten und starken Kontakt zu meinem geistigen Führer und meiner Intuition (Spirit Guide) verlor.
Ich wollte sofort wieder wissen, was weiter zu tun ist, umdenken, auf die Beine kommen. Doch durch das verlorene Vertrauen in die geistige Führung war es unmöglich und ich ergab mich in monatelange Verarbeitung und Depression.
Ich lernte, dass auch Geduld eine wichtige Qualität ist und zum Leben auch solche Ruhe-Phasen gehören.

Bist du bereit das Alte loszulassen und durch neue Pforten zu treten?

Der Mensch ist ein „Gewohnheitstier“ und den meisten von uns fällt es sehr schwer das Gewohnte aufzugeben, auch wenn es vielleicht gar nicht so erfüllend ist.
Wir sind oft bereit sogar ziemlich große Belastungen hinzunehmen und dies gleichzeitig zu verdrängen, da wir an sie einfach gewöhnt sind. Denn hinter den Mauern des Gewohnten liegt etwas völlig Unbekanntes – das macht große Angst.
So gestehen wir uns oft auch nicht ein, dass wir bei näherem Hinschauen gar nicht so zufrieden mit unserer aktuellen Situation sind. Oder eben, wie es sich in der aktuellen Zeitqualität verhält – gar nicht so zufrieden mit dem waren, was uns weggebrochen ist.

Ich habe monatelang geschwelgt zwischen Verzweiflung und nostalgischen Versuchen, das Alte zurückzugewinnen. Ich wollte meinen Traum einfach nicht gehen lassen.
Nach Monaten erst ist es mir gelungen hinter meinen Gewohnheitsschleier zu blicken und zu sehen, dass alles gar nicht so erfüllend war, wie es mir schien.
Ich erblickte viele Ängste, viele Hindernisse, die noch in mir waren und die mich blockierten mich wirklich zu entfalten und das Leben in aus dem Herzen zu genießen.
Als ich das begriff, bekam ich es mit riesigen Ängsten zu tun, denn mir wurde klar  – ich komme aus der Stagnation erst heraus und in den Fluß des Lebens wieder hinein, wenn ich meine Ketten sprenge – meine Komfortzone verlasse.
So wie viele andere musste auch ich erst an den Rand der Leidensgrenze gehen, bis ich trotz massiver Ängste angefangen habe aufzustehen und durch diesen Sturm zu gehen.

Aus der Komfortzone in die Fülle des Lebens

Wie schnell wir nach diesen Erschütterungen wieder auf die Beine kommen und wie viel an Transformationspotential wir uns dieses Mal heraus nehmen, liegt jetzt in unserer Hand.
Das Universum öffnet dir im Grunde sehr schnell neue Türen, durch die hindurch du in die Freude treten kannst.
Doch in dieser Zeit zeigen sich uralte Ängste, die wir seit Ewigkeiten mit uns herum tragen und nie bereit waren anzuschauen.
Um weiter zu gehen ist es erforderlich trotz der Ängste, über die Ängste hinwegzugehen, in Richtung der Freude!
Tief in dir spürst du genau, was du willst und, dass nur die Angst dich blockiert.
Doch Ängste sind nicht dafür da um uns aufzuhalten. Die Angst ist der Gegensatz von Liebe, von Ausdehnung und Entwicklung, von Leben. Angst dient uns in der Erfahrung der Dualität dazu Befreiung und Liebe zu erfahren.

Jetzt ist die Gelegenheit für die große Wende in deinem Leben.

Jetzt ist die Gelegenheit dein Leben WIRKLICH so aufzubauen, wie du es dir immer erträumt hast.
Du weißt, du willst mehr, das Universum will mehr Liebe, mehr Freiheit.

Wir sind Pioniere der Transfomation

Doch sei nicht hart mit dir selbst und unterschätze nicht, was für eine enorme Arbeit du gerade vollziehst!

Jeder von uns, der gerade dabei ist die uralten Wunden zu bearbeiten, die sich gerade so intensiv zeigen, leistet Pionierarbeit!

Ängste, Programme, Blockaden, die du mit dir herumträgst haben sich zum größten Teil durch deine ganze Ahnengeschichte geformt und DU bist wahrscheinlich der erste der endlich hinschaut!
Du bist der erste, der sich sagt, dass er sich damit nicht abfindet, dass er es nicht normal findet, wie eingeschränkt die Menschheit lebt, in welchen Konflikten mit sich, miteinander, mit der Welt.
Du bist der erste, der merkt –  es stimmt hier etwas nicht. Du erwartest mehr vom Leben und von dir selbst.
Das ist meiner Meinung nach die schwerste und auch bedeutsamste Arbeit, die ein menschliches Wesen vollziehen kann.

Worauf kommt es jetzt an?

Jetzt geht es vor allem um Selbsterkenntnis – es geht um die gnadenlose Ehrlichkeit zu dir selbst, bei der Frage, was dich wirklich in deinem Leben zurückhält, blockiert. Um die gnadenlose Ehrlichkeit zu der Frage, was du dir wirklich aus tiefstem Herzen wünschst!
Was verhindert, dass du in dein Potential, in deine Kraft kommst und ein Leben in voller Erfüllung lebst? (Ja es steht dir zu! Du musst es dir nur erlauben)

Vielleicht geht es auch darum, zu erkennen dass du in manch einem Bereich deines Lebens nicht weiterkommst, ohne dir Unterstützung zu holen. Dann hole dir diese Unterstützung – sei es dir wert!
Egal, was es ist – es geht um volle Ehrlichkeit und Authentizität. Mit dir selbst und auch mit deinen Mitmenschen!

Wirklich authentisch zu sein, erfordert sehr viel Mut, doch glaube mir es trägt auch die schmackhaftesten Früchte.

Je authentischer du bist, desto schneller werden Dinge, die dir nicht mehr dienlich sind aus deinem Leben gehen und du wirst alles anziehen, was wirklich zu dir gehört!
Was gibt es schöneres als 100% du selbst zu sein und Menschen um sich zu haben, die dich genauso lieben, weil sie zu dir gehören?

Viele von uns hängen noch in der Luft, erholen sich von der Erschütterung, viele beobachte ich bereits im großen faszinierenden Aufstieg. Einige Menschen, die ich schon länger kenne, haben sich in den letzten Monaten unglaublich entfaltet, unfassbar ihre Grenzen erweitert und strahlen vor Glück.
Egal wo du gerade stehst, alles ist okay – du gibst so oder so dein Bestes, auch wenn es dir manchmal nicht so vorkommt.

Was könnte dich erwaten nach der Transformation?

Was uns nach dieser massiven Transformationswelle erwartet, wird fantastisch!
Du wirst ein Leben führen, das dir mehr entspricht, als du es dir je erträumt hast und das auch noch befreit von Blockaden, von denen du schon gar nichts mehr wissen wolltest, gar nicht mehr gesehen hast, wie viel mehr in dir steckt!

Jetzt ist wirklich die beste Gelegenheit dich selbst liebevoll an die Hand zu nehmen und trotz deiner Ängste in Richtung dessen zu gehen, was in dir die größte BeGEISTerung auslöst!

Ich verstehe dich nur zu gut, wenn du keine Kraft mehr hast, wenn du schon so viel versucht hast.
Gib nicht auf, kurz bevor das Wunder geschieht.
Wenn du wirklich nach Veränderung strebst, wenn du wirklich ehrlich mit dir selbst bist, wird deine Arbeit Früchte tragen – versprochen.


Lieber Leser, mich würde sehr interessieren, was hast du in dieser Zeit so erlebt und in welcher Phase befindest du dich?

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Zentriertheit und Liebe,
deine Yulia alias MiracleBlossom

 

Wenn du keinen Artikel verpassen möchtest, trage dich in den Newsletter ein und/oder like meine Seite auf facebook =)

https://www.facebook.com/miracleblossoms/

14 thoughts on “Heftige Zeiten – wie du diese Wende meisterst!!

  1. ja,danke fürs mut machen!!!geduldgeduldgeduld=hingabehingabehingabe……..

    fühlt sich etwas wie warten an…..ich gebe licht nicht auf

    ich bin die violette flamme und beuge mich nur dem licht.

    voller ungeduld,wie das kommende wunder uns menschen/wesen als einen einzigen
    organismus offenbart

    1. Lieber Ulrich,

      Freut mich, dass ich dir Mut machen kann =)

      Ja es ist wichtig zu wissen, wann es ums Warten und wann es ums Handeln geht, denke ich.

      Ganz liebe Grüße,
      Yulia

    2. Da ich schon etwas länger auf diesem Planeten verweile, habe ich schon mehrere heftige Jahre hinter mir. 1980, 1991, 1996 waren solche Jahre. Mein mit Abstand schlimmstes Jahr war 2001. Damals habe ich lange Zeit nicht daran geglaubt, mich jemals wieder davon zu erholen. Im nachhinein betrachtet, war das Jahr jedoch das entscheidende Jahr der positiven Veränderung und meiner Bewusstseinserweiterung. Es geht darum einmal mehr aufzustehen als zu fallen.
      Vielen Dank Yulia für diesen tollen und passenden Artikel.
      alles liebe, Klaus

      1. Wow sehr interessant zu hören, dass du es auch so empfunden hast, dass diese Umbrüche oft das größte positive Verwandlungspotential mit sich bringen! Danke fürs Teilen, Klaus =)

  2. I ch war heute dermassen geprüft. Und nun finde ich diese wunderbar trostvoll-aufbauenden Worte. Voller Dank und Motivation geht es weiter:für Wahrheit,für die Mutter Erde,Selbsterkenntnis und all unsere lieben Mitwesen. Silke

    1. Liebe Silke,

      es freut mich wirklich sehr, dass meine Worte dich aufbauen!
      Viel Liebe und Kraft dir,
      Yulia

  3. Liebe Yulia,

    Ich mache seit letztem Jahr eine gravierende Änderung durch. Meine (jetzige) Exfreundin wurde Mitte 2016 Schwanger und da ging es bei mir richtig rund bzgl. Meiner Innere Einstellung zu meinem Leben.

    Als unser Knirps Anfang diesen Jahres auf die Welt kam änderte sich dann alles Schlagartig.

    Meine, zu der Zeit noch, Freundin und ich hatten nach ca. Zwei Wochen nach der Geburt die Beziehung beendet da wir uns nur noch gestritten haben. Sie meinte Sie kennt mich nicht mehr und Ich hätte mich sehr verändert.

    Ich selbst hab das zu diesem Zeitpunkt noch nicht so wirklich mitgekriegt das ich mich sooo sehr geändert habe. Ich habe z.B. Fleisch nur noch bewusst gekauft und gegessen und nicht mehr „nur“ konsumiert wie es heute Gang und gebe ist. Ich habe mich mehr frischem Biogemüse gewidmet. Mehr ist mir nicht aufgefallen. Als die Beziehung jedoch dann beendet war widmete ich mich dem spirituellen Weg, aß nurnoch sehr wenig Fleisch und bin durch Meditation in mich gegangen. Gönnte mir Viel Zeit für mich und hab sehr intensiv über mein Leben und meine jetzige Situation nachgedacht.

    Seit Montag weiß ich das ich gar kein Fleisch mehr essen möchte, sogar gänzlich auf tierische Nahrungsmittel verzichten möchte. Mir tun die Tiere Mittlerweile einfach zu sehr leid als das ich an ihrem leid eine teilschuld eingehen möchte. Gemüse esse ich jetzt sogar am liebsten Roh. Nur so sind es LEBENsmittel und nicht nur NAHRUNGsmittel.

    Wenn du sagst wir machen eine große Veränderung durch und das sich die Schwingungsfrequenzen ändern dann kann ich das nur bestätigen.

    In meinem Freundes- und Bekanntenkreis jedoch sehe ich nicht so große Veränderungen.

    Sie sind halt einfach noch nicht bereit.

    Danke für deinen tollen Artikel und alles Gute dir sowie allen anderen Menschen. <3

    1. Lieber Pascal,

      Das hört sich nach großen Herausforderungen an, die du gemeistert hast.

      Ja viele Menschen durchleben zwar sehr große Erschütterungen, nutzen diese Krise jedoch (noch) nicht als Chance zu ihrem Lebensglück. Jeder hat so seinen individuellen Weg. Wie du sagst – noch nicht bereit.
      Gerade für die Menschen, die mit ihrem Bewusstsein schon nah an der Schwelle des Erwachens stehen, bieten die Umschwünge zur Zeit halt wirklich große Chancen.

      Finde ich sehr spannend, mit der Ernährung. Wenn du dich tatsächlich vegan und dann noch zu großen Teilen von Rohkost ernähren wirst, wirst du nochmal sehr starke Veränderungen in Richtung mehr Bewusstheit durchmachen 😉

      Ich wünsche die alles Gute auf deinem Weg!
      Herzliche Grüße,
      Yulia

  4. Liebe Yulia,
    Du hast gerade meine Lebensgeschichte geschrieben. Alles stimmt überein, die Daten und der Verlauf.
    Für mich ist es dMotivation am Wochenende mich zu einem workshop zum Thema Ahnen noch intensiver vorzubereiten, um meinen Ahnen auf diese Art dien zu dürfen.
    Ich danke Dir für Dein offenes Herz und Deine liebevollen Worte.
    Ich danke auch den kommentaren, die ebenfalls einen Teil meiner Reise/unserer Reise beschreiben.
    Ich wünsche alle Vertrauen und Mut weiter diesen Weg zurück zur Quelle zu gehen.
    Herzlichst
    Marion

    1. Vielen Dank für deinen liebevollen Kommentar! Ich hoffe dein Seminar hat dich gut unterstützen können =)

  5. Liebe Yulia,
    ich bin eine von denen, die noch feststecken, aber gerne weiter wollen. Verlassen von meiner großen Liebe stecke ich in einer tiefen Krise und kann kaum aufhören zu weinen und zu trauern. Seit nunmehr 4,5 Wochen kann ich wegen einer depressiven Verstimmung (nicht die erste in meinem Leben) nicht mehr arbeiten. Ich wünsche mir nichts mehr als dass meine große Liebe zu mir zurückkehrt, obwohl ich weiß, dass das nicht richtig ist. Erst seit einiger Zeit mache ich ganz kleine Schritte auf meinem spirituellen Weg – noch hält mich auch davon leider die Angst zurück. Deine Geschichte berührt mich und ich wünsche mir sehr, dass auch ich gestärkt aus dieser Krise hervorgehen kann.
    N.

    1. Liebe Nicole,

      Ich fühle mit Dir <3
      Vielleicht ermutigt es dich zu hören, dass sich bei mir inzwischen tatsächlich alles zum Besten gewendet hat und ich mich wirklich dankbar fühle, dass meine Träume auseinander gebrochen sind!
      Ich habe mich enorm weiterentwickelt und erfüllendere Verbindungen zu Menschen und zu mir selbst entdeckt.
      Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht,
      Liebe Grüße,
      Yulia

    2. liebe yulia,
      auch bin noch eine die völlig feststeckt…..den wald vor lauter bäumen nicht mehr sieht und ich weiß grad nicht, wie es weiter gehen soll. fühle mich völlig erschöpft und müde. bei mir herrscht auf allen ebenen des lebens chaos und wegbruch…..arbeit verloren, krank geworden, beziehung vorbei und jetzt auch noch die wohnung gekündigt bekommen. ich weiß auch, das ich schwer loslassen kann, selbst dann, wenn eine situation noch so grotten schlecht ist verharre ich, bis über mich entschieden wird. ich glaube den kontakt zu meiner seele/intuition verloren zu haben…..spüre nur noch angst und reagiere nur noch…..dennoch spüre ich einen leisen funken von enormer kraft in mir…..sobald ich sie spüre, stellt sich die ANGST vor sie…….wie komme ich durch diese zeit mit sovielen baustellen gleichzeitig. ich umarme dich . bis bald und danke für deine inspirationen, die mir aus der seele sprechen.
      herzliche grüße und bis bald.
      ina

  6. so also ich machs mal kurz. oder ich versuche es zumindest. das schlimmste zuerst also am 15.2.13 bin ich ins spital eingeliefert worden. weil mein blut nicht mehr lief im kopf. ich hatte nen schlaganfall mit 37 dank der pille. als ich dann in der reha laufen lernte ist mein hund auch noch gestorben. er wurde aber 15.5jahre alt. ich ging dann mal meinen kollegen nach afrika besuchen…ich ging dann gleich nochmals dahin weil s zu schön war.also ich lebe seit dem schlaganfall von der invaliden versicherung. also ich habe dann beim zweiten besuch da unten meinen mann kennen gelernt. er liess mich aber die ganze zeit zu hause rumstudieren. er hat mich auch des öfteren geschlagen…nun ich wollte also nur weg von ihm. ich habe mich dann bei facebook angemeldet…und dann hatte ich eine FA von einem schwarzen. und jetzt will ich nur ganz schnell wieder zu meinem richtigen mann. aber meine mutter die hat kein vertrauen mehr in männer. nun ich aber schon. ich bin jetzt 42 und er ist halt nur halb so alt wie ich. ja aber es interessiert ihn nicht mal und seine mama liebt mich. also ich habe schon mal alles hinter mir gelassen. ich will nur noch mit ihm zusammen sein. für den rest den wir noch haben…also ich fühle mich hier in europa gar nicht mehr heimisch. aldi und rewe und chemtrails…ja ich schenke mir diesen mann zu wheinachten!! das ist wohl so geplant. weil er wird der vater meiner kinder…aber ob es besser rauskommt das weiss ich noch nicht. aber ich muss es doch versuchen!!! weil vergessen kann ich ihn nicht mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.