Wichtige Nachricht an alle Lichtkinder

Dieser Text ist für alle Menschen, die sich auch immer so gefühlt haben, als seien sie nicht von dieser Welt, als würden sie hier nicht reinpassen.
Für all jene, die einen starken Drang haben etwas zu verändern, sich selbst zu verändern, zu erwachen und den Planeten Erde zu einem Paradies zu machen.


„Liebes Lichtkind,

Wir wissen, wie es dir geht und dass diese Zeiten nicht leicht für dich sind.
Du bist hier in diesem Leben und fragst dich oft, was das hier alles eigentlich soll.
Du schaust dich um und verstehst nicht, weshalb all die grausamen Dinge um dich herum passieren, weshalb die Menschen mit sich, mit einander und mit ihrer Umwelt so umgehen.
Vielleicht bemerkst du immer mehr in welchem Gefängnis die Menschheit lebt und möchtest nur noch ausbrechen und vielleicht auch alle anderen befreien.
Doch du weißt nicht wie, denn auch du wurdest in die Sklaverei geboren.

Trotz all dem scheinen die meisten um dich herum zurechtkommen, sie schließen brav die Schule ab, leben ihr Leben für den Lebenslauf, gehen brav zur Arbeit und setzen sich dann zufrieden vor den Fernseher.
Zufrieden sind sie vielleicht nicht wirklich, es ist jedoch erträglich für sie.
Für dich ist es das nicht.

Vielleicht fragst du dich, wie die Menschen so leben können.
Wie sie einfach wegschauen können, wie sie sich einfach verbiegen lassen können.
Denn du kannst es nicht.

Du fühlst dich oft deprimiert, unverstanden und vielleicht fühlst du dich, als würde etwas nicht stimmen mit dir.
Du spürst in dir, was richtig ist und was dein Herz will.
Doch weißt du oft nicht, wie du deinem Herzen folgen kannst, umgeben von all dem Wahnsinn.
Du weißt oft nicht, wie du dich all den Verbiegungsversuchen entziehen kannst.
Gehst du deinen Weg, so ist da die Umgebung, die über dich urteilt und sich lustig macht.
Vielleicht fühlst du dich deshalb sogar oft wie ein Versager.

Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein, liebes Kind!

Du spürst es in dir, dass du hier bist, weil du eine wichtige Aufgabe hast.
Dein Verstand, dein Umfeld, mag dir einreden, du würdest größenwahnsinnig sein, eingebildet, doch lass dich davon nicht beirren – spüre in dich rein und du weißt, dass es wahr ist.

Du bist auf die Erde gekommen,  ausgestattet mit einer wesentlich feineren Wahrnehmung, als die meisten deiner Mitmenschen.
Der Schleier zu den Erinnerungen, wie es war, wo du herkommst, ist gar nicht so dick, wie es dir scheint.
Du bist nicht wirklich angepasst an das Leben in Umständen, wie sie um dich herum herrschen.
Wenn du einen besonders dünnen Schleier mitgebracht hast, begreifst du vielleicht von Anfang an nicht, weshalb Menschen unterworfen irgendwelchen Regeln leben, die sie selbst nicht ausgewählt haben.
Weshalb sie Geld, das sie erwerben müssen, indem sie ihre Lebenszeit dagegen eintauschen, einsetzen müssen, um auf diesem Planeten zu leben.
Du weißt schon immer, dass es mehr gibt, als uns eingeredet wird und fühlst Schmerz darüber, dass es ins Reich der Fantasie verbannt wird. 

Manchem von euch scheint es, als würde er mit den einfachsten Dingen nicht zurechtkommen, was schlicht oft daran liegt, dass ihr die physikalischen Gesetze einer dreidimensionalen Realität und eines physischen Körpers nicht gewöhnt seid. 

Du fühlst, was alle um dich herum fühlen. Ja du fühlst selbst Dinge, die sie sich selbst nicht einmal eingestehen und das macht es oft sehr schwer für dich.
Du fühlst eine große Last auf deinen Schultern, auf deinem Herzen.

Oft fragst du dich, wozu du eigentlich hier bist. Versinkst in Selbstzweifeln, schämst dich du zu sein und nicht „zurechtzukommen“, wie alle anderen um dich herum.
Viele von euch spüren viele Begrenzungen in Form von Depressionen und sozialen Ängsten.
Aus diesem Grund isolieren sich viele Lichtkinder. Manchmal habt ihr überhaupt keine Lust mehr zu leben und fragt euch sogar wann diese Hölle ein Ende nimmt.
Ihr haltet all die Ängste, all die Trauer, die in euch ist für eure eigenen, doch wir möchten euch an etwas wichtiges erinnern!

Du hast dir für dieses Leben wahrlich keine leichte Aufgabe ausgewählt.
Der Schmerz, den du spürst, ist der Schmerz der ganzen Welt!!!
Du erinnerst dich gerade nicht daran, doch hast du dir gezielt sehr viel aufgeladen in diesem Leben.
Du wolltest den Schmerz der Menschheit verstehen – wie konntest du es besser tun, als ihn in dir selbst wie deinen eigenen zu fühlen?
Viele kollektive Ängste und kollektive Trauer manifestieren sich in dir.
Während du dich heilst, während du die Schwere in dir transformierst, heilst du die ganze Welt!!

Jeder von euch Lichtkindern ist somit ein Heiler.

Die Schreiberin dieser Nachricht musste sehr lachen und war unglaublich ergriffen und befreit, als sie sich daran plötzlich erinnerte.
Zusätzlich bringt jeder von euch mehrere wichtige Gaben mit, die er einsetzt, um die Welt zu heilen.
Es ist egal, was es ist – ob du ein Medium bist, dass Nachrichten der geistigen Welt weiterleitet; ob du ein Künstler bist, der die Anderen durch seine Bilder, durch seine Töne rührt; ob du dich dazu berufen fühlst Kindern dabei zu helfen ihr Potential zu erwecken; oder ob du den grünen Daumen hast und genau weißt, wie du mit Pflanzen umgehst.
Es spielt keine Rolle, wichtig ist nur, dass du den Mut hast deiner Begeisterung zu folgen und sie in die Welt zu tragen. Keine deiner Visionen ist zu groß, du bist ein machtvolles Wesen, du unterschätzt dich, weil du vergessen hast, wer du bist.

Bitte erinner dich daran – du erkennst all die Unstimmigkeiten in der Welt, weil du hier bist, um sie zu verändern!
Bitte erinner dich daran, dass du hier bist, um ein höheres Bewusstsein zu kultivieren und den Planeten vom düsteren Schleier des Vergessens und der Sklaverei, mit allem was sie nach sich zieht, zu befreien.

Wenn du einer der vielen Lichtkinder bist, die starke soziale Ängste haben, ist das Folgende für dich –
wir wissen, dass du viel Schmerz erlebt hast, weil du immer schon anders warst.
Wir wissen, dass du dadurch angegriffen wurdest, dich nie verstanden gefühlt hast.
Wir wissen, dass die Urteile der Menschen dir weh tun.
Manch einen von euch möchten wir auch daran erinnern, dass viele deiner Ängste auch daher kommen, dass du einfach fühlst und hörst, was die Menschen um dich herum fühlen und denken.

Bitte erkenne, dass es noch mehr Menschen gibt, wie dich!
Es gibt wirklich Menschen, mit denen du du selbst sein kannst und die bloß darauf warten dich in ihr Herz zu schließen!
Bitte öffne dein Herz und leite Schritte ein, um ihnen zu begegnen.
Sie sprechen die gleiche Sprache wie du, sie nehmen das Gleiche wahr wie du.
Du wirst dich vielleicht zum ersten Mal in deinem Leben zuhause fühlen, wenn du ihnen begegnest.

Es ist wirklich äußerst wichtig, dass du sie triffst. 
Du kannst lange versuchen zurechtzukommen, die Selbstzweifel werden an dir nagen, wenn du im Umfeld von Menschen bleibst, die dich nicht wirklich sehen und verstehen können.
In solchen Umständen wird dir vieles als eine Schwäche erscheinen, was eigentlich deine Stärke ist!!
So z.b. deine Gabe der Sensibilität. Wenn du dich mit deinesgleichen umgibst, werden sie genau das feiern, was dir vorher als Unzulänglichkeit angeprangert wurde.

Gemeinsam mit anderen deiner Art könnt ihr euch gegenseitig unheimlich unterstützen, euch wieder daran zu erinnern, wer ihr seid, euch zu heilen, die ganze Welt zu heilen.
Ihr könnt ein Vorbild gelebter Menschlichkeit und Liebe sein, ihr könnt alle erhellen mit eurem vereinten Licht.
Es ist wirklich wichtig jetzt mit deinesgleichen zusammen zu finden.
Bitte fallt nicht mehr auf Glaubenssätze rein, dass ihr es alleine schaffen müsst, die dem „Teile und Herrsche“ entstammen, dass die Menschen isoliert und somit gezielt schwächt und angreifbar macht.

Vielen von euch ist es außerdem angelegt aufopfernd zu sein, wie ein Engel, sodass ihr stets dafür sorgen wollt, dass die Menschen um euch herum sich wohl fühlen und darüber euch selbst vergesst.
Wir möchten euch daran erinnern, dass die erste und wichtigste Aufgabe es ist euch selbst zu retten.
Kultiviert die Selbstliebe, daraus ergießt sich ganz von alleine Liebe für Jeden und alles was ist.
Fühle mit dir, sorge für dich, hole dir Unterstützung – so unterstützt du alle.

Gerade ist eine Zeit, wo viele von euch „aktiviert“ werden, der Schleier wird dünner, der Druck eure Aufgabe zu leben größer. Die Verunsicherungen und alten Programme greifen allerdings gleichzeitig noch stark.
Es kann eine sehr herausfordernde Zeit sein.

Wichtig ist, dass du ins Vertrauen gehst und immer auf dein Herz hörst.
Bitte gib nicht auf, sorge für dich, erschaffe dir dein persönliches Paradies und du wirst einen großen Teil dazu beitragen für alle ein Paradies zu erschaffen.“


P.S.: Natürlich ist jeder Mensch im Grunde ein „Lichtkind“, ein geistiges Wesen, das gerade die Erfahrung als Mensch macht. Jeder Mensch ist etwas besonderes.

Es gibt jedoch scheinbar gehäuft in den letzten Jahrzehnten eine Reihe von Menschen, die bestimmte Merkmale mit sich bringen, diese werden oft als Indigokinder, Kristallkinder usw. bezeichnet.
Verknüpft mit dem Vorhaben ihrer Inkarnation bringen sie bestimmte Voraussetzungen mit sich, die sich von den meisten Menschen unterscheiden. Es kann hilfreich sein sich in diese Kategorie einzuordnen, da die besonderen Herausforderungen, die damit einhergehen so wesentlich leichter zu tragen sind. 

Bitte beachte auch wie immer, dass alles was ich schreibe von meiner Perspektive geprägt ist und durch meinen persönlichen Filter geht, nehme dir nur das raus, was sich wirklich stimmig anfühlt.

Wenn dir diese Nachricht geholfen hat, bitte ich dich sie an Menschen weiter zu leiten, die es auch betreffen könnte.

Viele der Lichtkinder haben es derzeit sehr schwer und es ist wichtig, dass sie nicht aufgeben.

 

Wenn du keinen Artikel verpassen möchtest, trage dich in den Newsletter ein und /oder like meine Facebook-Seite 🙂

https://www.facebook.com/miracleblossoms/

 

Viel Mut und Liebe für den Weg eures Herzens,
Eure Yulia <3 

 

 

15 thoughts on “Wichtige Nachricht an alle Lichtkinder

  1. Vielen Dank für diesen Artikel er hat mich gerade zu Tränen gerührt u tief im Herzen etwas aktiviert ich danke dir du lichtkind

  2. Wunderschön und absolut zutreffend geschrieben 😀 finds hammer das es menschen wie dich gibt… hast du vielleicht tipps für mich wie ich die „richtigen“ Lichtkinder von denen Unterscheide die einfach nur versuchen Ihrer scheinbaren bedeutungslosigkeit einen höheren Sinn zu verleihen und dadurch nur so tun als seien Sie auf der selben Bewusstseinsebene? Denn so geht es mir sehr häufig da ich grundsätzlich schon auf der Suche nach gleichgesinnten bin aber so wirklich fündig werd ich da nicht….. aber ich kann dem Rest was du geschrieben hast eigentlich nur zustimmen <3

    1. Vielen Dank Immanuel =)
      In meiner Perspektive gibt es keine Menschen, die ein bedeutungsloses Dasein führen und wenn sich jemand zu etwas berufen fühlt, hat es auch seine Berechtigung.

      Das Ding ist nur, dass du wahrscheinlich bisher nicht die Menschen getroffen hast, mit denen ein Austausch für dich befriedigend war. Das kenne ich auch sehr gut, die meisten, die ich in spirituellen Kreisen treffe, sprechen zb nur aus angelesenem Wissen ohne selbst zu erfahren, das ist für mich auch nicht besonders inspirierend dann.

      Meiner Erfahrung nach ist der Weg um die wenigen wirklich Gleichgesinnten in sein Leben zu ziehen immer authentischer zu werden, also immer mehr wer du wirklich bist. Dann erst können die anderen dich erkennen, bzw du beginnst dann Dinge zu machen, wo du sie triffst. Initiative ergreifen und zu Treffen gehen, wo solche Menschen sein könnten ist auf jeden Fall immer super, wenn du ein gutes Gefühl dabei hast oder auch eigene Gruppen gründen.
      Ich habe viele meiner gleichgesinnten Freunde 2012 getroffen, als ich eine Gruppe zum Austausch über außerkörperliche Erfahrungen gründete zb.

      Alles Gute dir auf deinem Weg <3

  3. Ich kann es kaum erwarten, Menschen zu begegnen, denen ich und meine Welt nicht mehr mühselig erklären muss, sondern mich an die Hand nehmen und mich in ihren Traum von Leben entführen. Derweil liege ich in gewohnter Einsamkeit in meinem Zimmer und beobachte die Welt von der Ferne, das allerdings ist kaum gelebt. Es ist mir einfach zu anstrengend, mich in Gesellschaft aufzuhalten, ohne sie verurteilen zu wollen. Die meisten klammern auf dem Fluss des Lebens an ihrem vermeintlichen Rettungsring, wo sie doch alle zum Schwimmen und Tauchen und Spielen hierherkamen. Es zermürbt mich, keinen Kameraden zu kennen.

    Namasté

  4. ….❤ lichen Dank ……das kann ich alles so bestätigen ….spricht auch aus meiner Seele ….
    Das geht auch schon mein ganzes Leben lang so ….
    ……ich kann Euch ermutigen …..die Prozesse haben ein absolut geniales Wunder Wunder
    Schönes Finale …..nämlich die Füllung …..die Erfüllung ….bis hin zur Führung ins Paradies ❤❤❤
    Alles Liebe Euch Allen und seid gesegnet
    Gruss Rose

    1. Danke Rose, Deinen Kommentar und die darin steckenden Wellen habe ich heute gebraucht.
      Gabriella

  5. Ich empfinde jedes Wort, als käme es aus mir. Kann mich total damit identifizieren. Ich habe mich immer als Aussenseiter gefühlt. Ich fühle die Umwelt mit den Menschen und auch unserer Umwelt/Mutter Erde als tiefen Schmerz, höre als schreie alles um mich vor Leid. Trost finde ich, dass ich nicht alleine damit stehe.

  6. Vielen Dank, das war sehr hilfreich. Durch meine Pendel- und „Rückenflüster“-Arbeit (www.spirit-of-phoenix.com) komme ich öfters in Kontakt mit Menschen, die ungelöste, oft unbewußte Konflikte haben, die es zu erlösen/aufzulösen gibt; mit Menschen mit Depressionen und mit ganz viel – ich nenn es mal „Geist-„Arbeit im Sinne von Verzeihen und loslassen, denn vor der Heilung steht das Erkennen und frei werden.
    Hiermit wurde ich wieder daran erinnert, dass auch dies alles Licht-kinder sind. Denn manchmal hab ich selbst Tage der Arbeit, wo ich denke, „wo sind denn all die Schatten her“ sozusagen…
    liebe Grüße,
    „the backwhisperer“

  7. Ich habe mich von dem Text zu 99% angesprochen gefühlt. Doch gerade Menschen, die sich als „spirituell“ bezeichnen, haben mich mit ihrer vorgefertigten Ideologie und ihren apodiktischen Einstellungen oft und tief verletzt. Denn „wir“ Hypersensiblen, Außenseiter, Zerrissenen, Selbsthassenden, Außerirdischen, „grundlos“ Unglücklichen, Verzweifelten, ewig Unverstandenen, an jedem Tag Verzweifelnden und am liebsten Sterbenwollenden sind viel zu individuell und von der Gesellschaft zu stark neurotisiert worden, als dass wir eine gemeinsame Sprache sprächen. Wir verletzen uns gegenseitig, ohne es zu wollen. Deshalb werde ich mich hüten, „mein Herz zu öffnen“. Es treibt einen nur noch mehr in die Isolation.

    1. Nachdem ich vor zwei Tagen diesen Artikel das erste Mal gelesen habe und seit dem so einiges an Frust und Wut mal wieder sehr deutlich zu tage trat, waren heute zudem auch die Kommentare dran. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass hier die Dualität herrscht und damit auch diese Lichtkinderseite, ob „geplant“ oder „ungeplant“ eine duale Seite hat. Ich weiß für mich, erfahrungsmäßig, dass ich in diesem Leben sehr viele irdische Leben aufarbeite, die eben auch unglücklich waren, auch wenn ich mich jetzt gar nicht mehr so irdisch fühle und mein inneres Gefühlsbild – eigentlich – mir für mich ein komplett anderes Leben zeigt. Vielleicht ist es nur das Zielbild. Vielleicht stütze ich auch mich mit diesem Bild, durchzuhalten und weiterzumachen. Und vielleicht dient es auch einfach der Schwingungserhöhung hier allgemein. Ich finde in meinen bald 5 Jahrzehnten immer mehr heraus, warum ich so bin und warum ich und vor allem mein Leben nicht so sind, wie ich es in mir fühle und sehe. Und ich bemühe mich dabei, nicht komplett zu zerbrechen. Deine „verunglückten“ Kontaktaufnahmen kenne ich auch. Zumindest habe ich zunehmend gelernt und begriffen, was hier eigentlich los ist. Auch und gerade mit denen, die sich als „spirituell“ bezeichnen. Ich nutze immer wieder meine Hochsensibilität um herauszufinden, aus dem Schmerz und dem Nichtverstehen von meiner Seite. Das macht es danach zumindest leichter, mich neu „einzustellen“ auf mich und mein Umfeld. Ohne diese „Werkzeuge“ wäre ich wohl nicht so weit gekommen. Und eine meiner Gaben, Aufgaben, die mir erst seit diesem Jahr sehr deutlich sind, habe ich dann auch für Dich genutzt und dann auch für alle, auf die der Inhalt des Artikels zutrifft. Mein direkter Kontakt zur Quelle, scheint für meine Bitten im höchsten Sinne offen und wird unter allen Aspekten den freien Willens, Seelenwillens, -plan sowie dem Schöpfungsplan berücksichtigend zu unser allem höchsten Wohl.
      Herzlichst,
      Gabriella

  8. Hallo Yulia,
    eine Bekannte hat mir diesen Artikel zukommen lassen. Nach dem ersten Lesen vor zwei Tagen war ich, tja was, noch einmal mehr deprimiert und verzweifelt, … wütend, frustriert …. ärgerlich auf die Schöpfung … So das Komplett-Programm. „Leider“ spüre ich immer deutlicher und schneller die Auswirkungen aufgrund dieser Gefühle, die dann nicht so schön sind. Andererseits macht mir dies möglich, jetzt auch mit diesen aufzuräumen.
    Die Inhalte dieses Artikels sind bei mir in den letzten ca. 15 – 20 Jahren durch mein Nachforschen angekommen bzw. haben sich gezeigt. Kann sie, zumindest für mich, komplett bestätigen. Auch wenn es durch Deinen Filter geht, scheinen wir dann denselben zu haben 😉 Dennoch hat sicherlich noch jeder sein individuelles Er-Leben. Ich bin jetzt für mich fühlbar erst in diesem – meinem 49. Jahr – dabei die Polarität zu wechseln. Bisher war ich immer auf der – zumindest meist im Außen erlebten und als u. a. Folgen davon auch im Inneren erlebten – dunklen Seite. Hier zu überleben war enorm anstrengend, zumal es als Säugling gleich losging. Allerdings habe ich auch viele alte irdische Inkarnationen aufzuarbeiten, wo ich mich oft frage, wann das denn endlich ein Ende hat.
    Vor einigen Jahren sagte ich mal scherzhaft, dass ich bei der Vergabe der Schwierigkeitsgrade für dieses Leben laufend „hier“ geschrien hätte. Dies alles alleine durchzustehen, verdanke ich in erster Linie meinem sehr starken Überlebens-Seelen-Willen. Wenn ich dabei bedenke, wieviel ich an Hilfe und Unterstützung benötigt hätte und wie wenig ich davon bekam, ist es fast erstaunlich, dass ich immer noch da bin. Allerdings sah mein Leben auch immer dementsprechend aus. Innerlich hatte ich immer das Gefühl, dass vor mir doch das übliche Resonanzgesetz halt machen müsse, aufgrund meines „besonderen“ Aufgaben-Kontigents. Erst seit kurzem habe ich begriffen, dass ich dies so in mir fühlte und warum es eben nicht so ist. Wobei ich dies sachlich und nicht egobezogen meine. Ziemlich viel hier, ist für meinen „Geschmack“, ziemlich schwer „verdaulich“ und hat auch ziemlich viel Energie gekostet, es klarer zu sehen und zu überlegen, wie ich mich denn darin aufhalten kann. Und vor allem, wo mein eigenes ist, dass ich bisher nicht gesehen habe und noch bearbeiten darf. Eher muss. Als sogenannte Krux habe ich die Folgen meines Unwohlseins hier empfunden. Vor allem kann ich mir kaum vorstellen, wie das denn den Planeten und allem, was darauf lebt, gedient haben soll. Na klar, die Aufarbeitung. Aber das jahrzehnte lange Leiden und Schmerzen ??? Nicht in Freiheit und Licht und Liebe SEIN. Allein der Aufwand, auch finanzieller Art, diese eigenen Gefühle von Traurigkeit, usw. erst mal verstehen, begreifen und aufarbeiten zu können. Und dann noch zu wissen, bald sind irdisch gesehen 5 Jahrzehnte rum und ich habe noch kein Leben gehabt, was ich als Leben bezeichnen würde. Und dann die Seelensicht, die sich mir ja auch immer mal wieder mitteilt. Ja, ich habe es aus Liebe getan. Habe mich dort inkarniert, wo ganz „normal typische“ 3. Dimension vorherrschte, um hier einen Aufschwung zu bewirken, aus der normalsten tiefsten Dunkelheit. Für mich die Hölle.
    Nachdem ich den Artikel heute das zweite Mal gelesen habe, bin ich auch innerlich wieder etwas versöhnt, weil hier wirklich alles drinsteht, teilweise mit genau denselben Begriffen, die ich auch benutzt hätte.
    Mir war es bisher nicht möglich, bin allerdings mittlerweile der Meinung, dass dies auch mit den vielfältigen Folgen zusammenhängt, dementsprechende Freunde bzw. ein anderes Umfeld zu finden, auch wenn ich die Wichtigkeit schon vor vielen Jahren erkannt und gewusst habe. Und auch einiges in dieser Richtung unternommen habe, was mich eher verletzte als aufbaute und ermunterte. Dieser Arikel erinnert mich also auch daran, dass ich meine Verletzungen diesbezüglich noch weiter aufarbeiten und heilen muss, damit ich dann auch wieder offen bin und mich Kontakte resonanztechnisch auch erreichen. Meiner Wahrnehmung nach, habe ich allerdings nicht das Gefühl, dass ich mich mit Gleichgearteten total super verstehen würde und dass mit ihnen dann alles super paradiesisch wäre. In gewissem Sinne leichter und angenehmer, ja. Aber wir sind immer noch Individuen mit mehr oder weniger Wunden und eigenen „Schrägheiten“ und Eigenheiten. Meine Wahrnehmung sagt mir eher so etwas, wie, dass es wichtig ist, zu lernen, wie man damit umgeht, im eigenen Inneren und nach außen im Kontakt mit anderen, egal, ob nun Lichtkind, wie oben beschrieben oder andere. Das unterstützt auch die Aussage, dass wir dazu neigen immer selbstlos nur unsere Aufgaben zu erfüllen, anstatt mehr von uns selbst zu sehen und zu heilen. Ich hatte sehr lange das Gefühl, dass ich doch als vollkommenes heiles paradiesisches Wesen hier angekommen wäre und das alles nur dem o. g. Zweck dient. Mittlerweile weiß ich auch die andere Seite und lasse meine selbstvergessene Seite immer mehr los.
    Falls jemand das Interesse oder das Bedürfnis verspüren sollte, mir zu schreiben, kann dies gerne auch auf mucki222(ät)web.de tun.

  9. Vielen lieben Dank !! ♡ Das hat mich sehr getröstet und liebevoll berührt und geheilt! Alles Liebe und Gute für Dich!! ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.