Feiere Dein ganzes Leben, statt auf den Feierabend zu warten!

Das vertagte Leben – Teil 2

Im letzten Artikel aus dieser Reihe „Lebst du schon oder freust du dich noch auf den Feierabend?
ging es darum, wie es dazu kommt, dass die meisten von uns im berüchtigten Hamsterrad landen und gefangen bleiben.

In diesem Artikel teile ich Inspirationen mit dir, die dich auf den Weg bringen aus der unerfüllenden Routine auszubrechen und deine Träume leben.

Vielleicht geht es auch dir so, dass du Sonntags schon keine Lust auf Montag hast, dass du dich fragst was du eigentlich machst, dich fragst ob nun der Rest deines Lebens so verläuft und die schönen Jahre des Träumens vorbei sind.

Nun möchte ich dich bitten, dich mit mir auf eine kleine Vision einzulassen.
Ich möchte, dass du dich für einen Moment von deinen Sorgen befreist und von allen Glaubenssätzen, die vielleicht auffunken werden und dir sagen „Das ist doch nicht möglich!“

Lass dich auf die Vision ein und im Folgenden werde ich auf die typischen Sorgen und Ängste im Zusammenhang mit diesem Thema eingehen.
Sollte dir noch eine weitere Frage dazu auf der Zunge brennen, kontaktiere mich gerne oder schreibe in die Kommentare =)

Lasse dich ein auf die Vision

Nun erinnere dich, wie es damals war für dich als Kind, als du noch keine Verpflichtungen hattest.

Du konntest den ganzen Tag spielen und machen wonach dir ist.
Kam dir ein schönes Bild in den Kopf – dann konntest du dir einfach Papier und Farben schnappen und loslegen. Wurdest du müde – du gingst einfach schlafen. Wolltest du toben – du konntest raus mit deinen Freunden, die Welt erkunden und aus dem Herzen lachen.
Vielleicht wolltest du gar nicht ins Bett, weil es noch so viel zu erkunden gab! Und wahrscheinlich hast du dich schon auf den nächsten Morgen gefreut um weitere Abenteuer zu erleben.

Nun stelle dir vor, du könntest auch jetzt dieses Lebensgefühl haben! Den ganzen Tag tun und lassen was du möchtest, dich völlig deiner Inspiration hingeben, deinen Bedürfnissen und Impulsen folgen.

Wie fühlt sich das an?
Spürst du die Begeisterung, Befreiung?
Kommen dir vielleicht sogar schon erste Ideen, was du dann alles machen würdest?

 

 Aber, aber, aber…

Aber „Wo würden wir denn landen, wenn jeder den ganzen Tag nur noch tun würde was er will?“
Aber „ Bin ich nicht unnütz, wenn ich den ganzen Tag nur Spaß habe? Ich habe doch Verpflichtungen und muss meinen Beitrag zur Gesellschaft leisten!“
Und „Wer soll dann das Geld reinholen, wer soll die Miete zahlen?“

Brrrr… Sätze die man oft hört, Sätze die uns das Leben leben lassen, was die meisten in unserer Gesellschaft führen.
Wie war das nochmal?

„Die Definition des Wahnsinns ist, immer das selbe zu tun, und ein anderes Ergebnis zu erwarten.“
Albert Einstein

Meiner Meinung nach gilt dies umso mehr für unser Denken.

Wir können kein anderes Leben erwarten, wenn wir weiter die gleichen Gedanken denken!

Ich denke das sind überholte Programme, die uns gefangen halten in Schuld und Angst, und im Grunde niemandem dienlich sind.
Es gibt viel schönere Perspektiven.

Wie es sein könnte

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch, der hier inkarniert eine besondere Gabe mitbringt.
Auf dem Weg der Entfaltung seiner Gaben gelangt der Mensch zu seinem höchsten Potential, er hat die Chance zu der schönsten, weisesten, liebevollsten und erfüllendsten Version seiner Selbst zu werden.

Warum das so ist?
Wenn wir tun, was uns begeistert, haben wir einfach die größte Kraft, die größte Inspiration, Motivation und Vertrauen. Wir machen eher weiter, auch wenn sich Herausforderungen in den Weg stellen und folgen dem auch wenn es nichts weiter zu bringen scheint als die Freude, die wir spüren, wenn wir unseren Herzen folgen…

Ist dir schon ein mal aufgefallen, dass Menschen in den Dingen, die sie lieben auch oft überragend gut sind?
Das bedeutet doch, wenn die Menschen ihren Leidenschaften folgen würden – genau das tun, was sie begeistert – dann würden sie ihr Ding auch richtig gut machen und das nützt einfach allen =)
Sie würden jeden Morgen voller Leidenschaft aus dem Bett springen und könnten es kaum erwarten
ihrer Arbeit nachzugehen!
Wie könnte ein Mensch mehr der Gemeinschaft dienen als auf diesem Wege?

Du fragst dich jetzt vielleicht, wer denn leidenschaftlich gerne die Straße aufräumt oder Essen anbaut. Ja auch jene gibt es!
Doch darum geht es nicht.. es gibt viele Wege auf denen diese Aufgaben erledigt werden könnten, ohne dass sich jemand ungeliebten Tätigkeiten zuwenden müsste.
Abgesehen davon wie diese Wege aussehen könnten – denn das geht zu weit für diesen Artikel – ist es nicht schon erschreckend genug, dass wir akzeptiert haben Menschen dazu zu zwingen den Großteil ihrer Lebenszeit an Tätigkeiten zu opfern, die sie nicht tun wollen???

Ein Mensch der den ganzen Tag tun würde, was er liebt – meinst du er würde auf den Feierabend warten? Aufs Wochenende? Den Urlaub? Die Rente?
Meinst du er würde überhaupt noch eine Grenze ziehen zwischen FREI-Zeit und Arbeitszeit?
Würde er denken, er kann erst tun, was er mag, wenn er es sich verdient hat? Dass er seine Belohnung bekommt, wenn er brav und dienlich war?
Zeigt uns diese Grenze nicht, dass wir uns die meiste Zeit keine Freiheit zugestehen?

Erinnere dich daran wie es als Kind war und feiere wieder jeden Moment deines Lebens!

Es gibt heute so viele Beispiele von Menschen, die ihren goldenen Käfig der vermeintlichen Sicherheit verlassen haben, aufgebrochen sind zu neuen Ufern und ihre Träume leben.
Sie sind ihr eigener Herr, sie sind erfüllter denn je, sie versprühen Inspiration und verschönern die Welt. Viele von ihnen sind genau damit auch noch richtig reich geworden 😉

Andere haben sich die Miete und alle anderen laufenden Kosten gespart, indem sie eine alternative Lebensweise eingeschlagen haben.

Es gibt viele Wege und es geht auch nicht darum auf keinen Fall einen Job anzunehmen oder alles hinzuschmeißen. Jeder hat seinen eigenen Weg und seine Rolle auf dieser Erde.

Es geht nur um eines – Fühlst du dich frei und lebendig? Liebst du dein Leben? Lebst du deinen Traum?

 


Demnächst bei Miracle Blossom:

Ich weiß, viele von uns haben längst vergessen, was sie eigentlich so richtig lebendig fühlen lässt, was ihre Gabe ist, ihre Bestimmung, mit der sie ihr höchstes Potential entfalten und die Welt erfüllen.
Unterstützung dazu findest du in Teil 4 – Wie finde ich meine Bestimmung? 

Doch im nächsten Teil möchte ich dir zunächst einmal zeigen, dass es wirklich möglich ist  – 3 Beispiele für Menschen, die ihre Bestimmung leben und die Welt zu einem schöneren Ort machen

Wenn du keinen Artikel verpassen möchtest, trage dich in den Newsletter ein und/oder like meine Seite auf facebook =)

https://www.facebook.com/miracleblossoms/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.